Palomino – La Guajira 

Palomino ist ein kleiner Ort im Department La Guajira. Es grenzt direkt an Magdalena. In Palomino selbst gibt es einige Restaurants, Bars und kleine Länden mit handgefertigten Taschen, Armbänder und auch Schuhen. Der Strand und die Atmosphäre sind die Highlights. Der Strand ist weit und ruhig. Du kannst dich dort ganz in Ruhe entspannen und ein Bierchen trinken. Wenn du einen kleinen Spaziergang am Strand entlang machst, triffst du auch auf den Rio Palomino, der dort ins Meer mündet. 

Der Ort ist von der Sierra Nevada de Santa Marta umgeben. Viele Ureinwohner der Stämme Kogi und Arhuaco leben in der Nähe. Sie kommen oft in den Ort, um ihr Obst und Gemüse an die kleinen Läden zu verkaufen und im Gegenzug Werkzeuge zur Ernte einzukaufen. Palomino bietet eine besondere Mischung aus der Kultur der Ureinwohner, der Einheimischen und auch der der Touristen. 

Allerdings gibt es im Ort selbst keine richtigen Hotels, sonder nur Hostels mit wenig Komfort. Finca La Jorará liegt nur 10 km von dort entfernt. Du kannst einfach einen Bus nehmen oder dich von uns fahren lassen, wann immer du willst. Von hier organisieren wir auch immer wieder Ausflüge, um Dörfer der Ureinwohner zu besuchen. Bei einem Besuch kannst du mehr über diese unabhängigen Völker lernen und dich in die Vergangenheit zurückgesetzt fühlen. 

Wenn du Palomino besuchst, bitten wir dich respektvoll mit den Leuten umzugehen und selbstverständlich auch mit der Natur. Bevor du Fotos von den Ureinwohnern machst, frage bitte erst um Erlaubnis.